Gutschein Hotel München

Hotelgutscheine München

Tipps & rechtliche Aspekte zu Gutscheinen

Ein Städtetrip mit der besten Freundin, ein romantisches Wochenende zu zweit oder ein Hotelgutschein München von der oder dem Liebsten. Egal welchen Gutschein Sie in den Händen halten oder gerne verschenken möchten, wir haben alle interessanten Tipps & Aspekte für Sie zusammengestellt.

Informieren Sie sich über:

Übernachten Sie im 4 Sterne Hotel Cristal ab € 79,00 - Jetzt buchen!

Allgemeine Aspekte zu Gutscheinen

Ausstelldatum und Frist von Hotelgutscheinen beachten

Hotelgutschein München - Das ist zu beachten

Beachten Sie das Ausstellungsdatum des Hotelgutscheins und ob eine Angabe wie „gültig für 12 Monate ab Ausstellungsdatum“ aufgedruckt ist, außerdem sollte die vollständige Firmenbezeichnung enthalten sein. Durch zeitnahes Einlösen eines Hotelgutscheins können Sie vielen Ärgernissen und Streitigkeiten aus dem Weg gehen.

Wenn Sie erschrocken festgestellt haben, dass Ihr Hotelgutschein abgelaufen ist, bevor Sie ihn einlösen konnten, fragen Sie beim Hotel nach. Viele Hoteliers sind kulant und versuchen Ihnen entgegen zu kommen. Was Sie in einem solchen Fall noch machen können, erfahren Sie im Weiteren unter „Rechtliche Aspekte“. Warten Sie generell nicht zu lange mit dem Einlösen Ihres Gutscheins. Häufig stellen Dienstleister und Hoteliers die Angebote und Preise im Laufe eines Jahres um. Durch zeitnahes Einlösen eines Hotelgutscheins können Sie vielen Ärgernissen und Streitigkeiten aus dem Weg gehen.

Rechtzeitige Kontaktaufnahme mit Hotel, Händler oder Dienstleister

Bei Gutscheinen jeder Art gilt: Nehmen Sie bei Gutscheinen, die gegen Dienstleistungen eingetauscht werden oder terminsensibel sind, möglichst frühzeitig Kontakt zum Geschäft bzw. Unternehmen auf, bei dem Sie den Gutschein einlösen möchten. Einen passenden Termin zu finden ist nicht immer einfach.

Notfalls Einlöse-Frist verlängern
Ist es Ihnen z.B. aus Zeitgründen nicht möglich, einen Hotelgutschein fristgerecht einzulösen, so sollten Sie sich rechtzeitig mit dem Hotel in Verbindung setzen und darum bitten, den Hotelgutschein zu verlängern. Dabei sind Sie allerdings auf dessen Kulanz angewiesen. Sie haben keinen gesetzlichen Anspruch auf eine Fristverlängerung des Hotelgutscheins.

Rechtliche Aspekte

Erfahren Sie im Folgenden mehr zu den rechtlichen Aspekten von Gutscheinen.

Dazu gehören die Themen:

 

Wie lange ist ein Gutschein grundsätzlich gültig?

Gutschein rechtliche Aspekte

Die Gültigkeit von Gutscheinen im Allgemeinen wurde auf eine gesetzliche Frist von drei Jahren festgelegt. In der Fachsprache handelt es sich um die regelmäßige Verjährung von drei Jahren und ist im § 195 BGB festgehalten. Die Verjährung bzw. Ablauf-Frist beginnt mit dem Ende des Jahres, in dem der Gutschein ausgestellt wurde. Wenn Sie also beim Frühjahrsputz einen unbefristeten Hotelgutschein von Weihnachten 2010 finden, der beispielsweise am 03.12.2010 ausgestellt wurde, dann beginnt seine Verjährungsfrist am 31.12.2010 und endet am 31.12.2013. Sie hätten also noch das drei Jahre Zeit, um den Hotelgutschein einzulösen.

Grundsätzlich gilt, dass ein Gutschein, egal ob Hotelgutschein oder Wellness-Gutschein, mindestens ein Jahr gültig sein muss. Das entschied das Oberlandesgericht München (Az.: 29 U 3193/07)  in Zusammenhang mit Amazon-Gutscheinen, die auf ein Jahr befristet waren. Sollte auf dem Gutschein eine kürzere Frist angegeben sein, so verlängert sich seine Gültigkeit auf die gesetzlich vorgeschriebenen drei Jahre. Aber Vorsicht: Das gilt nur bei Wertgutscheinen (z.B. Büchergutschein über Euro 50,00), wenn der Gutschein für eine bestimmte Veranstaltung wie z.B. ein Fußballspiel oder eine Opernvorstellung ausgestellt wurde, verfällt der Gutschein unwiederbringlich wenn er nicht eingelöst wurde.

Übernachten Sie im 4 Sterne Hotel Cristal ab € 79,00 - Jetzt buchen!

Befristung von Gutscheinen im Allgemeinen: Ist das zulässig?

Grundsätzlich gilt: Es ist zulässig Gutscheine auf eine Gültigkeitsdauer unter drei Jahre zu befristen, z.B. durch bestimmte Vereinbarungen oder gesonderte AGB. Beachten Sie hier das Kleingedruckte. Die Befristung muss allerdings auf dem Gutschein vermerkt sein. Dort steht dann „einzulösen bis...“ oder „gültig für 24 Monate ab Ausstellungsdatum“ oder ähnliches. Ist kein Datum aufgedruckt, handelt es sich in der Regel um einen unbefristeten Geschenk-Gutschein, der einer gesetzlichen Gültigkeit bzw. Verjährungsfrist von drei Jahren unterliegt.

Eine häufig gestellte Frage ist auch, ob ein Gutschein bei einem einzigen Besuch bzw. Einkauf eingelöst werden muss. Wenn Sie beispielsweise einen Hotelgutschein für ein 4 Sterne Hotel geschenkt bekommen, sollte es kein Problem darstellen, den Hotelgutschein nach und nach einzulösen, solange die Leistung teilbar ist. Theoretisch können Sie mit dem Hotelgutschein also eine Städtereise im Frühjahr machen und im Herbst ein romantisches Wochenende zu Zweit. Das Hotel ist allerdings nicht dazu verpflichtet, diese Aufteilung des Hotelgutscheins durchzuführen oder den verbleibenden Restbetrag auszubezahlen.

Gibt es ein Rückgaberecht bei Hotelgutscheinen?

Rückgaberecht bei Gutscheinen

Grundsätzlich gibt es kein Rückgaberecht für Hotelgutscheine innerhalb der Gültigkeit. Manche Hoteliers erstatten aber den Wert des Hotelgutscheins aus Kulanz zurück oder der Kunde darf den Gutschein beispielsweise statt einer Übernachtung im Hotelrestaurant einlösen.
Etwas problematischer ist es, wenn das Unternehmen bzw. Hotel für das der Gutschein ausgestellt wurde insolvent geht. Das Risiko, dass ein Unternehmen bzw. Hotel insolvent geht, ist leider nie auszuschließen und somit hat der Beschenkte in diesem Fall Pech gehabt. Etwas mehr Glück könnten Sie haben, wenn ein Rechtsnachfolger das entsprechende Geschäft bzw. Hotel weiter führt und den Gutschein anerkennt.

Gutschein-Wert reicht nicht mehr aus, weil Leistung teurer geworden ist. Was tun?
Gehen wir von dem Fall aus, Sie haben letztes Jahr einen Hotelgutschein (Wert: Euro 80,00) erhalten. Der Zimmerpreis hat sich inzwischen jedoch verteuert und kostet nun Euro 85,00 anstatt der damaligen Euro 80,00. Müssen Sie die Differenz in diesem Fall draufzahlen? In diesem Fall müssen Sie den Differenzbetrag leider aufzahlen. Mit etwas Glück ist das Hotel jedoch kulant und akzeptiert den Hotelgutschein noch zum alten Preis.

Die Gutschein-Frist ist abgelaufen. Ist der Hotelgutschein jetzt wertlos?

Grundsätzlich gilt, dass ein Gutschein (z.B. Gutschein für ein Hotel in München) nach Ablauf seiner Frist vom Händler bzw. Dienstleister nicht mehr gegen Ware oder Serviceleistungen eingelöst werden muss. Aber Sie können sich in bestimmten Fällen, einen Teil des Wert-Betrags zurückzahlen lassen, so die Auffassung der Verbraucherzentrale. Nehmen wir an, Sie haben zu Ihrem Geburtstag einen Hotelgutschein für München im Wert von Euro 180,00 geschenkt bekommen der am 13. Januar 2012 ausgestellt wurde und ein Jahr lang Gültigkeit hat. Nun ist bereits über ein Jahr vergangen und Sie haben den Gutschein für das Hotel in München immer noch nicht einlösen können. Was können Sie nun tun? Fragen Sie zunächst beim Hotel nach, ob Sie den Hotelgutschein noch einlösen dürfen. Sollte man dies verneinen, so können Sie als Beschenkte(r) das Geld zurückverlangen, da Sie laut § 812 BGB einen Anspruch darauf haben, schließlich hat das Hotel bereits das Geld vom damaligen Schenker erhalten. Das Einbehalten des Geldbetrages, ohne erbrachte Gegenleistung wäre nicht rechtens. Das gutscheinausstellende Hotel, muss Ihnen jedoch nicht den gesamten Betrag zurückzahlen, sondern darf den entgangenen Gewinn vom Gutscheinwert abziehen.

Kann ich eine Auszahlung des Hotelgutscheins in Bargeld verlangen? Oder ist ein Umtausch des Hotelgutscheins in Bargeld möglich?

Gutschein umtauschen

Sie haben z.B. einen Hotelgutschein für einen Aufenthalt im DaySpa geschenkt bekommen, den Sie nicht einlösen möchten, sondern dafür lieber den Gutscheinwert Bar in den Händen halten würden? Dann sollten Sie versuchen den Hotelgutschein im Freundeskreis oder über´s Internet weiterzuverkaufen. Notfalls bleibt Ihnen immer noch die Möglichkeit, den Gutschein für das Hotel weiter zu verschenken. Im Regelfall bleibt der Hotelgutschein auch dann gültig, wenn er ursprünglich auf einen anderen Namen ausgestellt wurde (Ausnahmen können bei individuell zugeschnittenen Gutscheinen eintreten oder bei bestimmten Regelungen in den AGB).

Das Unternehmen ist insolvent. Ist der Gutschein jetzt wertlos?
Das Risiko, dass ein Unternehmen bzw. Hotel insolvent geht, ist leider nicht auszuschließen und somit hat der Beschenkte in diesem Fall Pech gehabt. Etwas mehr Glück könnten Sie haben, wenn ein Rechtsnachfolger das entsprechende Geschäft bzw. Hotel weiter führt und den Gutschein anerkennt.

Wichtiger Hinweis

Je nach AGB des gutscheinausstellenden Unternehmens kann es zu Abweichung der Rechtsgrundlagen in besonderen Fällen kommen. Im Zweifelsfall sollte deshalb nie auf das Einholen eines fachkundigen Rats verzichtet werden. Gerade auch hinsichtlich der Einlöse-Fristen von Geschenk-Gutscheinen urteilen Gerichte von Fall zu Fall oft unterschiedlich.

Geschenk gesucht?
Attraktive Angebote für Städtereisen finden Sie hier: Angebote des 4 Sterne Hotel Cristal

Das sollten Sie beim Verschenken eines Hotelgutscheins beachten

Bevor Sie einen Hotelgutschein verschenken, sollten Sie sich auch Gedanken über folgende Punkte machen:

Hier finden Sie die Antworten mit vielen tollen Ideen und Tipps zum kreativen Verpacken von Gutscheinen.

Welche Gutschein-Art möchten Sie verschenken?

Sie können Gutscheine verschenken, die an eine bestimmte Leistung gekoppelt sind wie z.B. eine "Frühjahrs-Wellness-Woche 2013", mit definierter Zimmerkategorie und Wellnessanwendungen, oder einen Wert-Gutschein z.B. ein Gutschein von einem Hotel in München. Bei einem Hotelgutschein in Form eines Wertgutscheins hat der Beschenkte später mehr Flexibilität beim Einlösen, allerdings ist in diesem Fall häufig der Betrag auf dem Hotelgutschein vermerkt.

Vorlaufzeiten beachten

Bedenken Sie, dass auch das Ausstellen eines Hotelgutscheins eine gewisse Vorlaufzeit benötigt. Sie müssen zunächst Kontakt mit dem Hotel aufnehmen (per Email, Telefon, Persönlich), den Gutscheinwert bestimmen bzw. die Angebote studieren und auswählen. Anschließend kann die Bezahlung des Hotelgutscheins je nach Zahlungsart einige Tage in Anspruch nehmen (z.B. Überweisung/Kreditkarte/PayPal/Barzahlung, etc.). Schlussendlich wird der Hotelgutschein  vom Hotel verschickt und trifft ein paar Tage später bei Ihnen ein (Post/Email). Idealerweise sollten Sie also 10-14 Tage einplanen (beachten Sie auch Wochenenden und Feiertage).

Wie kann ein Hotelgutschein verpackt werden?

Ein Hotelgutschein kommt meist in Form eines Briefumschlags. Ein schönes Kuvert ist zwar eine edle Verpackung, aber manchmal möchte man dem Ganzen eine persönliche Note geben. Dazu können Sie das Briefkuvert von Hand gestalten, indem Sie es kreativ beschriften, bemalen oder bekleben oder Sie entscheiden sich für eine Beigabe wie eine schönen Blumenstrauß, eine edle Flasche Wein, ein „Fresskorb“, eine Gummibärchentorte, oder einen selbstgebackenen Kuchen. So können Sie Ihrem Hotelgutschein nach Lust, Laune und Budget eine ganz persönliche Note geben.

Auch wir bieten Hotelgutscheine an

Verschenken Sie einen Hotelgutschein für die Bayernmetropole München, in unserem schönen 4 Sterne Hotel Cristal

» Gutschein Hotel Cristal München bestellen

 

Bild Gesetzbuch: © Martin Fally / www.fotolia.com
Bild Geldmünzen: © Frog 974 / www.fotolia.com
Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weiterlesen …