Reservieren in den Bierzelten auf dem Oktoberfest in München

Die Plätze in den Bierzelten auf der Wiesn sind heiß begehrt. Wir zeigen Euch in unserem heutigen Blogbeitrag wie ihr Euch am ehesten einen Platz in den Zelten auf dem Oktoberfest sichern könnt.

Reservierungsfreie Plätze auf der Wiesn

Zunächst stehen Eure Chance während der Woche wesentlich besser ohne eine Reservierung einen Sitzplatz zu ergattern als etwa am Wochenende. Aber auch hier gilt die Devise, der frühe Vogel fängt den Wurm, will heißen, je früher ihr da seid, desto wahrscheinlich ist es, dass ihr Euch auf einem der begehrten Plätze niederlassen könnt.

In diesem Jahr kommt Euch dabei zugute, dass es 150.000 mehr reservierungsfreie Plätze als im Vorjahr auf der Wiesn gibt, welche für jedermann zugänglich sind, damit jeder die gleichen Chancen hat.

Während der Woche gilt dabei die Regelung, dass 1/4 der Plätze nicht reserviert werden darf. Am Wochenende und an Feiertagen sieht die Sache sogar noch besser aus: Bis 15 Uhr müssen die Hälfte der Plätze reservierungsfrei sein und danach immerhin noch 35 Prozent. Kommt also einfach vorbei und nehmt in einem der vielen Wiesnzelte Platz.

Ansonsten findet ihr in aller Regel auch einen Platz in den Außenbereichen vor den Zelten. Auch hier hört man die Musik aus den Zelten. Es geht meist sehr lustig und ausgelassen zu, wenn auch etwas gemütlicher als im Inneren der Zelte.

Reservierungen für das Oktoberfest auch noch einige Wochen vorher möglich

Wer auf Nummer sicher gehen will, kann natürlich vorab direkt bei einem der vielen Wirte auf dem Oktoberfest reservieren. Die Reservierungen können bereits nach dem Ende der Wiesn für das nächste Jahr eingereicht werden. Die Wirte verschicken ihre Zusagen, aber auch möglichen Absagen bereits ab dem Frühjahr des Folgejahres. Allerdings hat man ebenso noch einige Wochen vor Wiesnstart die Möglichkeit direkt zu reservieren.

2 Maß Bier und ein Hendl

Kurze Information zu den Reservierungen selbst: Diese sind an sich kostenfrei, man kauft pro Gast eine Wertmarke oder einen Gutschein für eine bestimmte Anzahl an Getränken und Gerichten, beispielsweise 2 Maß Bier und ein Hendl. Dabei ist zu beachten, dass diese Gutscheine nur im jeweiligen Wiesnzelt Gültigkeit besitzen und bereits im Voraus bezahlt werden müssen. In manchen Zelten müssen die Gutscheine einige Wochen vor dem Oktoberfest in den Büros der Wirte abgeholt werden. Diese werden aber ebenso gegen eine geringe Gebühr weltweit versendet. Die Gutscheine können dann direkt am Tisch im jeweiligen Zelt eingelöst werden. Natürlich kann auch zusätzlich Essen und Trinken im Wiesnzelt bestellt werden, welches nicht über die Gutscheine abgedeckt ist.

Reservierungen  in 10er-Gruppen

Idealerweise werden die Reservierungen schriftlich an die Wirte gesendet und enthalten bereits die Info, welcher Tag favorisiert wird und wie viele Plätze gewünscht sind. Zwar können bestimmte Platzwünsche angegeben werden, aber diese können leider nicht immer berücksichtigt werden. Die Reservierungen werden stets in 10er-Gruppen vorgenommen, denn so viele Leute passen an einen Tisch. Dabei ist zu beachten, dass der Tisch nicht den ganzen Tag zur Verfügung steht, sondern lediglich für einen bestimmten Zeitrahmen, damit mehrere Gruppen die Möglichkeit haben im Zelt zu essen, zu trinken und zu feiern.

In unserem nächsten Post stellen wir Euch die einzelnen Zelte kurz vor!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.